Charme

Die Geschichte des French Nägel und wie sie entstanden ist

Nageldesign

Unter dem Begriff „French Nägel“ versteht man gemeinhin die wohl beliebteste Gestaltungsvariation im Umfeld des Nageldesigns, bei welcher die Nagelkanten in Hell pigmentiert werden, währenddessen das Nagelfundament nur mit Klargel oder eleganten Rosapigmenten geschlossen wird.

Dieser Look lässt sich ebenso mit Lack- und Kunststoffnails, und auch mit Naturnägeln verwirklichen. Folgend konkretisieren wir knapp die Abläufe und erklären, wie die Nägel mit einem Gelnägel-Set gemacht werden.

Ursprung und Bekanntheit der French-Art

Die Abstammung dieser Version ist bis dato ungeklärt, allen Diskussionen ungeachtet. Derzeit vermutet die großzahl der Leute, dass dieser Style in Frankreich bei den zahlreichen Modellen seinen Ursprung findet.

Diese erfreuten sich solcher Bekanntheit, dass sie sich in aller Welt im Hohen Tempo verbreiteten.

Die große Beliebtheit stammt zum Teil aus der in der Vergangenheit liegenden Aussagekraft, welche mit dem Frenchart gekoppelt ist: Unansehnliche Dreckränder unter den Fingernägeln waren besonders in früheren Zeiten ein Indikator dafür, dass jemand für seinen Lebensunterhalt physisch ackern musste, unterdessen saubere und weiße Nailtips Luxus ausstrahlten.

Heutzutage kristallisiert sich ein synonymes Bild. Gemachte Nails sehen adrett aus und exakt DAS lässt die Frau voller Anmut durch das nagelstudio wirken.

Die Eigenarten des Naturnagels werden lediglich optimiert und in höchster Blüte präsentiert.

Der begehrte Stil mit Gelee

Bei dem Designen mit Gel gibt es zwei unterschiedliche Modifikationen: Hier hätten wir einerseits die Option, sehr helle, schon fertige Tips auf die Fingernägel zu fixieren, und zum anderen das Verfahren mit klarem UV-Gel, das mit Stiften an der Fingernagelspitze verteilt wird.

Die erste Vorgehensweise bringt hierbei sehr genaue Fingernägel und führt zusätzlich zu einem optischen Ergebnis, der die Fingernägel größer erscheinen lässt.

Im Gegensatz dazu wird der letzteren Variation ein „echteres“ Erscheinungsbild beigemessen.

Weiterhin die Acrylvariation für Frenchnägel

Fixierte „unechte“ Fingernägel lassen sich auf der einen Seite wie Naturnails bearbeiten, als Folge kann an dieser Stelle Bezug auf den oben stehenden Passus genommen werden.

Zum anderen existieren aber auch vorgefertigte French-Art, die nur noch auf den Fingernagel angepasst werden müssen.

Letztendlich wird mithilfe der glanzbringenden Glanzlack-Lage ein fachmännisches Resultat erschaffen, das dem gewollten Resultat ähnelt.